Unsere Ressource für Energie, Kraft und ein starkes Immunsystem

Die Herbstzeit ist prädestiniert für Erkältungen, schnupfen, aber auch für Sodbrennen, Entzündungen etc. jeglicher Art. Denn durch den Anstieg des Vata-Doshas und das noch vom Sommer vorhandene Pitta-Dosha im Körper können wir, je nach aktueller Konstitution (Vikriti) leicht aus unserer Balance fallen.

In welcher Ausprägung und wie man darauf reagiert, ist natürlich von unserem aktuellen Dosha-Gefüge in unserem Körper abhängig. Wenn man bspw. sowieso schon ein Vata-Pitta Typ ist und das jetzt in der Natur auch noch ansteigt, fällt man natürlich schneller aus dem Gleichgewicht als ein stabiler Kapha-Typ.


Im Ayurveda gehen wir immer auf die Suche nach der Ursache und behandelt nicht nur einzelne Symptome. Deshalb wollen wir nicht den Schnupfen an sich uns anschauen, sondern, was denn eigentlich unser Immunsystem beeinflusst. Und eines kann ich dir schon sagen, unser Stoffwechsel oder präziser gesagt unser Verdauungsfeuer Agni von dem du bestimmt schon gehört hast (es vielleicht bei mir schon nicht mehr hören kannst, weil ich so oft davon spreche) spielt eine große Rolle dabei.

In vielen Fällen stellen Verdauungsprobleme die Ursache für diverse Erkrankungen dar – egal, welche Beschwerden vorliegen. Der Zustand der Verdauung und „Agni“, das „Verdauungsfeuer“, werden daher immer zuerst untersucht und reguliert.


Aber was macht Agni eigentlich?

Agni spaltet die Nahrung im Magen auf und regt die Verdauung an. Agni ist letztendlich das thermische Prinzip, das Umwandlung von Nahrung in Körpergewebe vornimmt. Wir finden Agni jedoch nicht nur in der Verdauung, sondern im ganzen Körper: Jede Zelle steuert ihren Stoffwechsel damit.


Daher ist Agni für alle Lebensfunktionen bedeutend:

  • Für unsere Lebensenergie, auch Prana genannt

  • Für die Wärme in unserem Körper

  • Aufspaltung und Aufnahme der Nährstoffe über die Darmwand

  • Verbrennung von Krankheitserregern



Somit ist Agni auch für ein funktionierendes Immunsystem zuständig. Wenn Agni gestört ist, kann unser Immunsystem nicht mehr richtig arbeiten, denn die Schadstoffe und Schlacken werden nicht verbrannt, um es mal bildlich darzustellen. Das ist der Grund, weshalb wir im Ayurveda immer auf die Erhaltung & Stärkung von Agni achten.


Agni verdaut jedoch nicht nur die Nahrung, sondern auch das ganze Leben, das heißt Gefühle, Situationen, Begegnungen und somit letztendlich alles was in deinem Alltag passiert, wird auf eine gewisse Art und Weise verdaut. Das heißt, u.a. wenn Agni nicht richtig arbeitet und dadurch das Lebensfeuer oder die Lebenskraft nicht groß genug ist, werden gewisse Themen nicht verarbeitet, was unser Gemüt beeinträchtigen kann. Bspw. in der Form, dass wir uns müde, trostlos und energielos fühlen.


Und genau deshalb ist es so wichtig unser Agni zu stärken und was wir unter anderem dafür machen bzw. auch worauf wir achten können, erfährst du in den nächsten Posts auf Instagram. Wenn du persönliche, auf deine Konstitution und Alltag abgestimmte Tipps wünschst, kontaktiere mich gerne.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gesund im Mund