Heiße Ayurveda-Tipps für deine Kühlung im Sommer

Aktualisiert: 3. Aug. 2021

Interessiert dich was du besonders im aktuellen (Spät-) Sommer dir und deiner Gesundheit Gutes zu tun kannst? In folgendem Artikel erfährst du Tipps aus dem Ayurveda, wie du dich der Jahreszeit gemäß ernähren und deine Aktivitäten entsprechend gestalten kannst.


Der Sommer ist eine lebendige Jahreszeit: mehr Aktivitäten draußen, Zeit in der Natur, Sonne, Baden etc. und ich hoffe, dass auch du ihn in vollen Zügen auskostest. Damit du den Sommer und auch dann den Übergang zum Herbst noch besser genießen kannst, möchte ich ein paar Tipps aus dem Ayurveda für den (Spät-) Sommer mit dir teilen:

  • Was passiert im Sommer in der Natur und wie wirkt sich das auf unseren Körper & Geist aus

  • Warum es besonders im Sommer vermehrt zu Entzündungen, Sodbrennen, Hautausschlägen o.ä. kommen kann

  • Was du präventiv tun kannst und dich von außen und innen zu kühlen:

  • Für deine Haut

  • 10 Nahrungsmittel & Gewürze, die kühlend wirken

  • Worauf du im Sommer etwas achten kannst


Die Natur & vor allem das Element Wasser eignen sich wunderbar, um das Pitta-Dosha auszugleichen.

Im Sommer ist besonders das Pitta Dosha, hauptsächlich bestehend aus dem Element Feuer (& etwas Wasser) aktiv. Das heißt, dass sich das in Form von hohen Temperaturen und der starken Kraft der Sonne nicht nur in der Natur erhöht, sondern folglich auch in unserem Körper. Jeder nimmt diese Veränderung unterschiedlich wahr und besonders Personen, die in ihrer aktuellen Konstitution (Vikriti) bereits einen hohen Pitta-Anteil haben, merken die Auswirkungen stark.


Ayurveda: Unterschied Früh- und Spätsommer Dabei unterscheidet der Ayurveda zwischen Früh- und Spät-Sommer. Im Früh-Sommer steigt die Wärme im außen und innen langsam an, dennoch ist unsere Verdauungskraft noch recht stark und wir können Nahrung relativ gut verwerten. Im aktuellen Spät-Sommer jedoch wird unser Verdauungskraft immer schwächer, da sich die Wärme im Außen immer mehr auch in unserem Körper angesammelt und akkumuliert hat und unser Körper als Reaktion unser inneres „Feuer“ drosselt, um uns sozusagen vor dem „überkochen“ zu schützen. Das wirkt sich nicht nur auf körperlicher Ebene, sondern auch auf mentaler Ebene aus und unsere Leistungsfähigkeit sinkt. Vielleicht hast du das selbst schon festgestellt? Deshalb ist es um so wichtiger, dass wir uns nicht überfordern und zu viel vornehmen, sondern uns auch mal Zeit der Ruhe und Entspannung gönnen. Für Körper & Geist ist es somit wichtig darauf zu achten, dass wir uns von außen sowie innen kühlen und trotzdem unsere Verdauungskraft erhalten. Wie stark du die Disbalance spürst und welche Beschwerden auftreten, hängt natürlich von deiner individuellen Konstitution ab und sollte individuell analysiert und betrachtet werden. Dennoch gibt es ein paar grundlegende Dinge auf die wir achten können.

Etwas Vorsicht im Sommer


Mir ist es immer ganz wichtig zu betonen, dass es im Ayurveda keine Verbote gibt. Es geht immer um das richtige Maß und ein gesunder Körper im Gleichgewicht, kann auch man vermeintlich ungesunde Dinge ganz gut wegstecken. Worauf man im Sommer etwas achten sollte, sind sehr saure, scharfe und erhitzende Speisen zu reduzieren– wie rotes Fleisch, Tomaten, Chili, Knoblauch, Rettich, saure Zitrusfrüchte (außer Limetten, da sie Pitta senkend wirken). Auch Alkohol sollte man besonders im Sommer in Maßen konsumieren. Gegen ein Bierchen ist ab und an nichts einzuwenden (möglichst alkoholfrei), da Hopfen kühlend wirkt.

Generell ist kühlend nicht mit kalt zu verwechseln, auch Getränke sollten besser nicht eisgekühlt getrunken werden. Denn gekühlte Getränke oder auch Eis müssen im Magen erst auf die Verdauungstemperatur erhitzt werden. Dieser Prozess kostet den Körper Energie und es entsteht zudem Wärme und somit das Gegenteil von dem was wir eigentlich bewirken wollten.


Daher die Getränke am besten auf Raumtemperatur genießen. Was können wir weiterhin tun, um unseren Stoffwechsel und die Verdauungskraft Agni im Sommer zu unterstützen?


Kühlung von außen und von innen


Von außen können wir uns, wie sicherlich die meisten bereits tun, durch ein Bad im See oder im Meer abkühlen, sowie auch durch einen Spaziergang im Wald. Sportliche Aktivitäten könnten wir auf den frühen Abend und bestenfalls sogar ins Wasser verlegen. Von innen können wir uns besonders durch kühlende und somit vor allem bittere Nahrungsmittel nähren. Beispielsweise eignet sich mittags begleitend zum Essen etwas Rohkost wie Gurke oder auch frische Kräuter und eine Portion Salat. Bittere Blattsalate wie Chicorée, Radicchio, aber auch Rucola sind sehr gut, um das Pitta-Dosha zu reduzieren. Auch etwas Joghurt können wir mittags bspw. in die Salatsoße integrieren, da es uns auch hilft frische Kräuter besser zu verdauen. Mittags wird im Ayurveda normalerweise die Hauptmahlzeit zu sich genommen. Wenn es allerdings sehr heiß oder der Hunger schwach ist, kann die Hauptmahlzeit auch mal auf den kühleren Abend verlegt werden. Am Abend ist es sehr wichtig, etwas Warmes zu sich zu nehmen wie bspw. ein leichtes Getreide-gericht, wie Couscous/Quinoa/Reis mit Gemüse. Das nährt und erfrischt unseren Körper und Geist.


Die Haut können wir wunderbar mit Aloe Vera Gel kühlen. Es wirkt regenerierend und ist daher auch besonders bei Sonnenbrand sehr gut geeignet. Zudem ist auch Kokosöl und allgemein alles mit Kokos sehr gut, um sich von innen und außen zu kühlen.


Weiterhin kannst du kühlende, stoffwechselanregende Gewürze integrieren wie Koriander und Kardamom. Und auch, wenn du ein Kaffeeliebhaber bist, wie übrigens die meisten Deutschen, kannst du besonders bei hohen Temperaturen (da Kaffee stark erhitzend wirkt) mal eine Prise Kardamom mit hineingeben.


Auch Minze ist ideal, um sich von innen zu kühlen bspw. in Form eines Minz-Holunder-Wassers oder auch im Salat. Auch süße Obstsorten wie Melone, Trauben, Beeren, Aprikosen, Pfirsiche, Feigen und natürlich die Kokosnuss sind erfrischend und kühlend.




Dies sind Empfehlungen für dich, damit du weiterhin uneingeschränkt den Sommer und dann auch den Übergang zum Herbst genießen kannst. Wenn du weitere individuelle, zu deiner Konstitution und deinem Alltag passende Empfehlungen wünschst, melde dich hier für ein unverbindliches Erstgespräch an.

Ich freue mich auf dich!


Deine Jill

74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gesund im Mund